HU | DE | EN
Motorräder arrow 1900 - 1955 arrow 1936 Ex LF Griffiths Norton Inter M30 Pendine Racer
1936 Ex LF Griffiths Norton Inter M30 Pendine Racer
Artikel Nr.: M-231
 
1936 Ex LF Griffiths Norton Inter M30 Pendine Racer
 
1936 Ex LF Griffiths Norton Inter M30 Pendine Racer
€ 36.000

Norton International Model 30 500ccm OHC "Red Eleven" - ex LF Griffiths

 

Motornummer: GI-30        Rahmennummer: 53077

Baujahr: 1936                  Hubraum: 490 ccm

 

 

Diese legendäre Norton Model 30 490 ccm International aus dem Jahr 1936 hat eine echte Rennhistorie, sie wurde von dem in Bridgend geborenen Les F. Griffiths auf der Pendine Sandstrecke lange Jahre erfolgreich gefahren. Historische Photos und einige Korrespondenz aus Großbritannien sind vorhanden welche die Geschichte dieses Motorrades eindeutig beweisen.

 

Leslie Frederick Griffiths kaufte 1936 dieses legendäres Norton 'Inter' Rennmotorrad, das von einem ebenfalls erfolgreichen Motorradrennfahrer, Reg Dearden getunt wurde; der Motor wurde jährlich im Werk in Birmingham überholt. Dearden perfektionierte den Inter so gut, dass Griffiths aus 50 Rennen 23 erste, 20 zweite und 7 dritte Plätze beim Welsh Grand Prix, Pendine Sands, erreichte.

Da die meisten Rennmaschinen von Griffiths die Startnummer 11 hatten (seine Hausnummer in der Ewenny Street in Bridgend), malte er ein Elf Zeichen auf rotem Grund auf den hinteren Kotflügel seines 1936er Inter und wurde als "Red Eleven" berühmt. Dieser hintere Kotflügel aus Aluminium ist immer noch bei der Maschine vorhanden und wurde vermutlich von LF Griffiths selbst hergestellt.

 

Die Rennspezifikationen dieses Model 30 Norton International von 1936 bestehen aus Aluminiumlegierung Zylinder und Zylinderkopf, Nockengehäuse aus Magnesium, Norton Dollhead Getriebe mit Renn close ratio Übersetzungsverhältnis, Amal TT9 Vergaser, BTH TT Rennmagnetzünder, Webb competition Vordergabel, großem und markantem Öltank und natürlich dem sehr attraktiven und großen Benzintank mit charaktervollem zackigen Rand.

Zu den weiteren Rennausrüstungen gehören Andre De Luxe Lenkungsdämpfer und ein Smiths Drehzahlmesser.

 

Der Norton ist eine hochwertige ältere Restaurierung, die am 4. Internationalen Klausenrennen Memorial im Jahr 2006 in der Schweiz teilgenommen hat.

Zu dem Motorrad gibt es auch ein Buch: "Pendine Races", geschrieben von Lynn Hughes, das auch über die Rennerfolge von LF Griffiths berichtet.

 

 

Norton Model 30 Inters aus der Vorkriegszeit mit historischer Renngeschichte werden selten angeboten, dieses Exemplar stellt eine besondere Gelegenheit für Rennmotorradsammler dar.